Im Puppen- und Spielzeugmuseum Baden war der Bär los!

 

31 Jahre Puppen- und Spielzeugmuseum wurden gebührend gefeiert. Ein erfolgreiches Fest mit viel Spaß für die kleinen Gäste und Junggebliebene.

Fröhliche Stimmung und großer Andrang herrschten letzten Freitag, 13. August, im Puppen- und Spielzeugmuseum Baden, das zu seinem Geburtstagsfest eingeladen hatte. Gefeiert wurden der 31. Geburtstag bzw. das verschobene 30-Jahr-Jubiläum. 1990 hatte die Badenerin Helga Weidinger ihre vielfältige Sammlung der Stadtgemeinde Baden abgetreten, heute führt Barbara Lorenz, Tochter der Sammlerin, das Museum. Bürgermeister DI Stefan Szirucsek gratulierte der Gründerin persönlich und ließ sich von ihr durch die Welt der Kleinen führen. Als Festgast konnten die Geburtstagskinder auch Gemeinderätin Petra Haslinger begrüßen, im Bild ganz rechts neben Barbara Lorenz, die das Museum führt und Ulrike Scholda, Leiterin der Abteilung Museen.

 

 

Viele Kinder kamen, um den Bewohnern und Bewohnerinnen zu gratulieren. Besonders turbulent war es im Garten, wo sich die Kinder schminken lassen oder sich mit Brillen und Hüten verkleiden konnten. Hauptattraktion war eine Fotobox, die nicht nur die Kinder begeisterte. Viele waren dem Aufruf, das eigene Lieblingsspielzeug mitzunehmen, gefolgt und konnten lustige Fotos als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Ein gelungenes Geburtstagsfest, das den Puppen und Teddys noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

 

Gerne erzählen sie den Besuchern in den nächsten Tagen davon. Ein Besuch im Badener Puppen- und Spielzeugmuseum lohnt sich übrigens immer!

 

Abbildungen: Stadtgemeinde Baden

 

https://www.puppenmuseum-baden.at/