Das Puppen und Spielzeugmuseum Baden lädt zur Geburtstagsfeier!

 

Letztes Jahr hatte das Museum seinen 30. Geburtstag. Ein Jahr später, am 13. August 2021, wird das 31 Jahr Jubiläum mit einem bunten Nachmittag für Kinder und Junggebliebene gefeiert.

 

 

Viele Jahre hatte die Badenerin Helga Weidinger schon gesammelt, als sie die Sammlung der Stadt Baden überließ: 1990 wurde das Puppen- und Spielzeugmuseum der Stadtgemeinde Baden eröffnet und ist seitdem ein Magnet mitten in der Stadt Baden für Groß und Klein. Anlässlich des Jubiläums nennt sie es ihren Herzenswunsch. „Die Möglichkeit, die Freude an den gesammelten kleinen Kostbarkeiten mit vielen Menschen teilen zu können, ist einfach großartig, wunderbar!“, so die Museumsgründerin Helga Weidinger. Heute wird das Museum von ihrer Tochter Barbara Lorenz geführt, die zu jedem Objekt eine Geschichte erzählen kann. Die ältesten Stücke sind ein Guckkasten aus dem Jahr 1760 und eine Papierankleidepuppe mit 8 „Roben“ von 1820. Die Sammlung begeistert nicht nur Kinder, auch Erwachsene kommen beim Betrachten ins Schwärmen und Fühlen sich in die eigene Kindheit versetzt.

Abbildung: Helga Weidinger mit Barbara Lorenz

 

Ein bunter Nachmittag: Am Freitag, 13. August, sind alle willkommen, von 15 bis 18 Uhr den Bewohnern und Bewohnerinnen des Puppen- und Spielzeugmuseums zu gratulieren. Für Kinder gibt es eine Schminkstation, eine riesige Verkleidungskiste und eine Fotobox. Alle sind eingeladen, ihr Lieblingsspielzeug mitzubringen, um damit lustige Erinnerungsfotos zu machen und als Erinnerung nachhause zu nehmen.

 

 

Puppen- und Spielzeugmuseum Baden, Erzherzog Rainer-Ring 23, 2500 Baden / www.puppenmuseum-baden.at